Login


Für bz-Abonnenten

Login für bz-Abonnenten


Passwort vergessen?

14 Buchgewinne auf PLATINUM GROUP METALS: von +68,40 %bis +26.00%

von Administrator

14 (vierzehn) Buchgewinne bei der kanadischen PLATINUM GROUP METALS...

EMPFEHLUNGEN KANADISCHE AKTIEN 2021 + BÖRSENBRIEF "boersenzeit"

PLATINUM GROUP METALS - nebst diesen Buchgewinnen sind seit Aufnahme in die DISPO-Liste in 2011 ingesamt 112 KURSGEWINNE REALISIERT UND IN SICHERHEIT GEBRACHT WORDEN! Auch im vergangenen Jahr konnten 9 GEWINN-REALISATIONEN SICHERGESTELLT WERDEN.

PLATINUM GROUP METALS HABEN WIR IMMER WIEDER BESPROCHEN - AUCH IN ZEITEN, WO DIE KANADISCHE PLATIN- UND PALLADIUM-FIRMA (+RHODIUM) SCHWIERIGKEITEN DURCHZUSTEHEN HATTE.

Wie sehen die eingangs erwähnten BUCHGEWINNE aus?

1x PLUS 68,40%

2x PLUS 58,00%

2x PLUS 53,65%

1x PLUS 48,20%

2x PLUS 43,15%

2x PLUS 40,00%

1x PLUS 35,45%

1x PLUS 34,00%

1x PLUS 31,25%

1x PLUS 26,00%

Momentaner Kurs 6.46 / 6.48 CAD.

ENDE NOVEMBER/ANFANG DEZEMBER hat eine neue Aufwärtsbewegung eingesetzt, wie Sie auf dem nachfolgenden Chart sehen können:

**

KODIAK COPPER CORPORATION

Auch hier konnten unsere ABONNENTEN in den Genuss von SCHÖNEN KURSGEWINNEN kommen: 

Seit Aufnahme der Besprechung von KDK konnten 40 (vierzig!) GEWINNREALISATIONEN in SICHERHEIT GEBRACHT WERDEN. Allein in 2020 kassierten unsere LESER 25x (fünfundzwanzig Mal) KURSGEWINNE!

Charts SIX iD

Die Firma hat ein BOHRPROGRAMM für 2021 für 30'000m Bohrlänge. Der Fokus liegt auf dem MPD-Projekt. - Finanziell steht KODIAK COPPER CORPORATION mit 14 Mio. CAD an liquiden Mitteln sehr gut da.

In Bälde werden die letzten BOHRERGEBNISSE aus dem BOHRPROGRAMM 2020 veröffentlicht. Liegen diese über den Erwartungen, dann kann die Aktie in die Nähe der letztjährigen Höchstkurse mit 3.37 CAD steigen. Aktueller Kurs 1.56 CAD.

**

Seelenmassage des EU-Wirtschafts-Kommissars PAOLO GENTILONI: "Nach Corona--Schock: EU-Wirtschaft soll ab Frühling wieder wachsen...

...das ist schön und gut, aber wenn wir die GROSSE VERSAGERLISTE DER EU-FÜHRUNG - insbesondere der EU-Chefin Ursula von der Leyer sehen, dann möchten wir erst Taten sehen und nicht nur FAULE ENTSCHULDIGUNGEN UND RECHT-HABEREIEN. 

DIE EU HAT IN DEN GROSSEN FRAGEN/PROBLEMEN IN DEN LETZTEN JAHREN NUR ROHRKREPIERER HERVORGEBRACHT, SEI ES NUN AKTUELL IN DER BEKÄMPFUNG DER CORONA-PANDEMIE,

SEI ES IN DER WIRTSCHAFTSPOLITIK (DURCHSEUCHEN VON DE FACTO BANKROTTEN LÄNDERN WIE ITALIEN) ODER GANZ SCHLIMM:

DIE KLIMAZIELE SIND BISLANG IMMER VERFEHLT WORDEN. UM DIESE PLEITEN ZU ENTSCHÄRFEN, ARBEITET MAN HEUTE MIT ZIELEN AUF DIE JAHRE 2050/2100, WAS SO ODER SO BLUTTE TÄUSCHUNG DER EU-BÜRGER DARSTELLT.

**

SCHWEIZ INTERN

Armee-Apotheke: Gigantische, kostspielige FLOPS mit den GESICHTS-MASKEN. Die zuständigen STAATSBEAMTEN - mit hoher Entlöhnung und gesicherten Altersrenten - "schnorren sich aus der Sache": Man gibt vordergründig Fehler zu, fügt dann aber an, dass man dennoch richtig gehandelt und alles unter Kontrolle habe.

Wir halten fest:

So werden katastrophale FEHLENTSCHEIDE in den OBEREN/HÖCHSTEN ETAGEN in der Schweiz neutralisiert. Verantwortungsklagen gibt's selten oder nie, ABER:

Wenn ein Arbeiter oder ein Angestellter einen Fehler macht, dann setzt der Staat resp. deren Handlanger die schärfsten Mittel ein (STRAFEN, DIE OFTMALS SOGAR MEHR DEN RACHEGEDANKEN ALS DEM RECHT/UNRECHT entsprechen). 

Hier ist es angebracht, eine SEHR WICHTIGE FESTSTELLUNG des weit über die Grenzen Europas hinaus bekannten Denkers PETER SLOTERDIJK anzubringen. Er stellt klar und deutlich fest, dass wir heute in einem "semisozialistischen" und "semi-diktatorialen Staat" leben:

"Der zeitgenössische mitteleuropäische Staat, der sich durch ÜBERBESTEUERUNG, ÜBERSCHULDUNG und ÜBERREGULIERUNG auszeichnet, hat nach ihm im Corona-Jahr sein wahres Antlitz gezeigt - den seit Jahrzehnten herrschenden Primat der Politik über Ökonomie und Unternehmertum. Dieser Primat wird zwar in der veröffentlichten Meinung weiterhin wegdiskutiert, nur wirkt die offizielle Erzählung zunehmend unglaubwürdig.

Unser System entspricht seit längerem einem okkultierten Semisozialismus." (Aus NZZ vom 10.2.2021, Seite 30).

**

Ach so, da wäre ja noch die BLAUSEE-Geschichte, wo der Staat mit dem beauftragten Bauunternehmen immer tiefer in den Sumpf des SCHWEIGENS, DES VERTUSCHENS gerät. Heute durften die erstaunten Schweizer immerhin zur Kenntnis nehmen, DASS DIE SACHE NOCH SCHLIMMER SEI ALS BISHER ANGENOMMEN. Frage: Sind hiefür nun einfach Bauarbeiter schuldig oder spielte sich dies - wie in letzter Zeit immer mehr - in den TEPPICH-ETAGEN ab?

Wir wünschen Ihnen einen SCHÖNEN UND ANGENEHMEN ABEND!

Ihr "boersenzeit"-Team

**


EMPFEHLUNGEN SCHWEIZER AKTIEN 2021 + SCHWEIZER AKTIEN + SCHWEIZER BÖRSE + BÖRSENBRIEF + EMPFEHLUNGEN KANADISCHE AKTIEN 2021 + KANADISCHE AKTIEN 2021 + TRADING-GEWINNE 2021 + EMPFEHLUNGEN US AKTIEN 2021 + US AKTIEN + EMPFEHLUNGEN AUSTRALISCHE AKTIEN 2021 + BÖRSENBRIEF "boersenzeit"

Zurück